Das einzig fast noch original erhaltene Lustschloss des Großen Kurfürsten aus dem Jahre 1662 mit einem von Lenné angelegten Park gehört zu den wichtigsten Baudenkmälern im Land Brandenburg. Die zweite Gemahlin des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg, Dorothea, ließ das Gebäude 1671 zu einer kurfürstlichen Sommerresidenz mit einer barocken Gartenanlage umgestalten. Auch der erste Preußenkönig Friedrich I. bewohnte das Schloss. Friedrich Wilhelm I. nutzte das Anwesen zu Jagdrasten und ließ den berühmten Fliesensaal mit über 7500 holländischen Fayencefliesen einbauen. Die Mehrzahl der wertvollen Deckengemälde und Stukkaturen blieb bis heute erhalten. Im Schlossmuseum können nun die Wohnräume des Kurfürstenpaares sowie der Fest- und der Fliesensaal besichtigt werden.

Besichtigung nur mit Führung
Öffnungszeiten
Mai bis Oktober täglich außer Montag, 10.00–18.00 Uhr
November bis März, Sa/So und feiertags, 10.00–17.00 Uhr
(letzter Einlass eine halbe Stunde vor Schließung)

Kontakt & Buchung
Schloss Caputh, Straße der Einheit 2, 14548 Caputh / Schwielowsee
schloss-caputh@spsg.de
Telefon 033209-70345
Besucherinformation 0331-9694200
SPSG | Gruppenservice 0331-9694222
gruppenservice@spsg.de
www.spsg.de

zurück


Schwielowsee Tourismus e.V.